Natural Sciences
Life Sciences
Scientific Computing
Back    
Category:
Scientific Computing

Lecturer:
Dr. Thorsten Prinz, Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE, Frankfurt/Main

Place:
Marsilius Arkaden, Turm Süd, K13, Im Neuenheimer Feld 130.2

Host:
Institut für Medizinische Biometrie und Informatik

Description:
Heidelberger Kolloquium Medizinische Biometrie, Informatik und Epidemiologie Big Health Data basieren auf unterschiedlichen Quellen. Dies sind einerseits die elektronische Patientenakte (EPA), die administrativen Datensätzen (z. B. Versichertendaten) und die medizinische Wissensbasis (z. B. medizinische Fachliteratur und Register) sowie immer mehr Daten aus der vernetzten Medizintechnik. Hinzu kommen Daten aus dem Patientenumfeld wie Berichte zum Krankheitsverlauf über eine mobile medizinische App oder biometrische Daten aus der Nutzung von Wearables. Die Analyse von Big Health Data steht vor einer ganzen Reihe von methodischen Problemen angefangen von der Evidenz für verbesserte Ergebnisse in der Behandlung von Patienten, den gesetzlichen Vorgaben bis zur Datenqualität und Dateninkonsistenz. Weiterhin müssen die neuen digitalen Tools in den klinischen Alltag implementiert werden. Demgegenüber steht das große Potential der transformierten Smart Health Data beispielsweise für die Diagnose von seltenen Erkrankungen, die individualisierte Medizin oder die klinische Entscheidungsunterstützung. In diesem Vortrag werden internationale Beispiele für Big Health Data Kooperationen vorgestellt und die Rolle der Blockchain Technologie bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen diskutiert.

Event data:
Import event data into Outlook Calendar