Spacer
Heidlberger nominiert für Bosch Schulprojekt-Preis - Nachwuchsgruppe Einzelmolekülspektroskopie von Dirk-Peter Herten beteiligt
Posted May 08 2009
Das Projekt „Spektroskopische Methoden“ aus dem Fachbereich Chemie der Heppenheimer Odenwaldschule ist für den Preis „Schule trifft Wissenschaft“ 2009 der Robert Bosch Stiftung nominiert worden.

Zu den Kooperationspartnern der Schule gehören das Institut für Geowissenschaften sowie die Nachwuchsgruppe Einzelmolekülspektroskopie unter der Leitung von PD Dr. Dirk-Peter Herten des Exzellenzcluster „CellNetworks“ der Universität Heidelberg. Begleitet von Forschern lernen Schüler dabei wissenschaftliche Prozesse wie Hypothesenbildung, Aufbau und Durchführung von Experimenten, Bestätigung und Falsifizierung an einer komplexen Aufgabestellung kennen. Für den bundesweit ausgeschriebenen Preis, der mit 1x 50.000 Euro und 2x 20.000 Euro dotiert ist, wurden jetzt zehn Projekte nominiert. Am 19. Mai werden auf einer Veranstaltung in Berlin die Preisträger bekanntgeben. Die Verleihung des Hauptpreises wird Professor Erwin Neher (Göttingen) vornehmen, der 1991 zusammen mit dem Heidelberger Wissenschaftler Bert Sakmann den Medizin-Nobelpreis erhielt.